Ultraschalltherapie


Ultraschallgeräte werden in der Medizin  hauptsächlich zur  Diagnose bei unterschiedlichen Organerkrankungen eingesetzt und sind in vielen medizinischen  Bereichen nicht mehr wegzudenken.
Dass Ultraschall auch für therapeutische Zwecke genutzt werden kann und mittlerweile in vielen Praxen ein wichtiges Behandlungsverfahren darstellt, ist bisweilen nicht so bekannt.
So hat sich die Anwendung von Ultraschall als Therapie in den letzten Jahren immer mehr durchgesetzt, vor allem durch das breite Anwendungsspektrum bei den verschiedenen Erkrankungen und im kosmetischen Bereich.
Durch die hochfrequente Beschallung von begrenzten Körperregionen kommt es zu einer Mikromassage in der Haut, im Bindegewebe und in tieferen Gewebsschichten. Die Hauptwirkung der Ultraschalltherapie ist in der Lösung von Blockaden zu finden, die sich durch langwierige krankhafte Prozesse entwickelt haben. Durch die Beschallung werden die Durchblutung und somit die Sauerstoffversorgung im erkrankten Gewebe verbessert, Schlacken- und Giftstoffe abtransportiert, die Stoffwechsellage reguliert und die Selbstheilungskräfte aktiviert.

Die Ultraschalltherapie wird hauptsächlich bei Erkrankungen der Muskulatur, der Gelenke, Wirbelsäule, Sehnen und Bänder angewendet.
Therapieverfahren