Wirbeltherapie nach Dorn



Die Wirbeltherapie nach Dorn wurde von dem Allgäuer Bauer und Sägewerker Dieter Dorn entwickelt.
Im Gegensatz zur Chiropraktik stellt die Dorn - Methode eine sehr sanfte Art der Wirbelsäulentherapie dar.
Bei dieser Therapie werden zuerst einmal die Gelenke eingerichtet und Beinlängendifferenzen ausgeglichen.
Danach wird ein Wirbelsäulenbefund erhoben und die verschobenen Wirbel durch seitlichen Druck auf den Dornfortsatz oder durch Druck auf den Querfortsatz repositioniert.
Der Patient wirkt bei der Therapie aktiv durch Bein- oder Armpendeln, Kopfbewegung und Atemübungen mit.
Vor und nach der Behandlung werden spezielle Massagen durchgeführt.
Bildname

Die Dorn - Therapie wird meist bei Erkrankungen der Wirbelsäule und Gelenke angewendet.
Bildname
Therapieverfahren